UNSERE POLITIK

für Senioren

Die generelle Alterung der Gesellschaft lässt sich auch in unserer Gemeinde beobachten.

Daher muss den Bedürfnissen der älteren Generationen gerade im ländlichen Raum eine größere Bedeutung beigemessen werden. Hier wird die CDU den Bedarf an betreutem Wohnen bzw. seniorengerechten Wohnlösungen analysieren und Konzepte erarbeiten. Die Lage zur benötigten Infrastruktur wie Supermärkte, Ärzte und Apotheken ist dabei besonders zu beachten. Primär bietet sich eine Tallage in Rod an der Weil als geeigneter Standort an, wobei es die CDU nicht als die ideale Lösung ansieht, den dortigen Festplatz für diesen Zweck zu opfern. Ebenso werden private Initiativen für seniorengerechtes Wohnen von der CDU begrüßt.

Die laufenden Kosten zur Erhaltung des eigenen Hausstandes dürfen Rentenempfänger nicht in finanzielle Schwierigkeiten bringen. Für die CDU Weilrod ist daher eine Begrenzung der Steuer- und Abgabenlast von hoher Priorität.

für Familien, Kinder und Jugendliche


Die Familie ist das Fundament unserer Gesellschaft. Politik für Familien ist das Herzstück christdemokratischer Politik. Ihnen Wahlfreiheit zu ermöglichen und sie nicht in ein Lebensmodell zu drängen, das sie selbst nicht wollen, ist unsere politische Zielmarke. Kinder zu haben, darf nicht zu Benachteiligung führen.

Mit unseren Schulen und Kindergärten verfügen wir in Weilrod über sehr gute Voraussetzungen, die wir als CDU mit den Elternvertretungen weiterentwickeln wollen. Die zu erkennende, ungeplante Erhöhung des Bedarfes an Kindergärten- und Grundschulplätzen darf LehrerInnen und ErzieherInnen nicht überfordern. In Zusammenarbeit mit dem Hochtaunuskreis sollen die notwendigen Maßnahmen veranlasst und die benötigten Mittel zur Verfügung gestellt werden, um das hohe Betreuungsniveau für unsere Kinder aufrecht zu erhalten.

Wir setzen uns außerdem für ein besseres Freizeitangebot für die Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren ein.

für eine erhöhte Sicherheit im Straßenverkehr

Um für unsere Kinder die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten, setzt sich die CDU für ein aktualisiertes Schulwegekonzept ein, welches die Abholpunkte der Kinder in den jeweiligen Ortsteilen berücksichtigt. Zudem regen wir die Veröffentlichung dieser Ergebnisse im Internetauftritt der Gemeinde an – so, wie es bereits in unseren Nachbargemeinden praktiziert wird. Hier werden wir außerdem Ideen für eine deutliche Kennzeichnung der Schulwege in den Entscheidungsprozess einbringen.

Brennpunkte im Straßenverkehr unserer Ortsteile wird die CDU gezielt untersuchen und Lösungen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit vorstellen.

für eine gute Entwicklung unserer Gemeinde

Die CDU beabsichtigt eine Entwicklung neuer Einnahmequellen für die Gemeinde unter Berücksichtigung des Schutzes der Natur. Einnahmen aus Gewerbesteuer, Grundsteuer und Einkommensteueranteil sollen durch Wachstum gesteigert werden, nicht durch Steuererhöhungen („organisches Wachstum“). Bereits im Herbst 2015 fiel dank der Initiative der CDU die ursprünglich für 2016 geplante Erhöhung der Hebesätze in der Grundsteuer niedriger aus als vorgesehen. Unser Ziel ist es, den Status der Schutzschirmkommune so schnell wie möglich wieder zu verlassen, um der Verwaltung mehr Flexibilität im Handeln zurückzugeben. Vorhandene Gewerbegebiete sollen aktiv vermarktet und die Einnahmenseite gestärkt werden.

Die CDU steht aber auch für eine konservative Ausweisung neuer Baugebiete unter Berücksichtigung des Überangebotes an Bestandsobjekten wegen der weiterhin anhaltenden Flucht vom Land in die Städte. Hier gilt es, nachfrageorientiert und maßvoll zu agieren. Das Angebot an Bestandsimmobilien in Weilrod im Internet ist unübersehbar groß. Die Ortskerne mit wunderschönen Fachwerkbauten, die den Charme Weilrods wesentlich prägen, sollen nicht dem Verfall preisgegeben werden, während in der Peripherie stets neue Baugebiete entstehen.

Das Projekt IKEK hat hier wichtige Kernpunkte aufgegriffen, um zur Verschönerung der Ortsteile beizutragen. Die CDU sieht nach wie vor die einmalige Chance, das Dorferneuerungsprogramm gezielt für private Renovierungsmaßnahmen und damit für die Erhaltung unserer Ortskerne einzusetzen und dies aktiv anzubieten.

für eine sichere Energieversorgung - ohne neue Windräder!

Die CDU begrüßt die grundsätzliche Trendwende hin zu erneuerbaren Energien und die stärkere Berücksichtigung eines umweltbewussten Handelns. Künftig mehr Sonnenenergie auch auf öffentlichen Gebäuden zu gewinnen, wird von der CDU aktiv unterstützt.

Wichtiger als neue Einnahmequellen sind jedoch stets der Mensch und seine Gesundheit. Windparks auf See und in unbewohnten Küstengebieten sind energetisch und sozialpolitisch sinnvoll und tragbar. Der Taunus jedoch lebt von seinen Wäldern und der Natur. Wir zerstören das Gesicht unsere Heimat mit Windkraftanlagen. Das Konzept des bereits errichteten Windparks, welcher der Konsolidierung des Haushaltes dienen sollte, wurde den Entscheidungsgremien intransparent und beschönigend präsentiert. Dies führte dazu, dass die Auswirkungen erst nach der Errichtung sichtbar wurden. Die CDU steht hier für eine kritische Prüfung der Planzahlen und des zu erwartenden Beitrags zum Haushalt der Gemeinde in den kommenden Jahren als auch der zu erwartenden Rückbaukosten. Wegen der Kessellage unserer Ortschaften, der Eingriffe in die Natur bereits bei Installation der Giganten und des erhöhten Risikos für die umgebenden Wälder sollten Windräder in direkter Waldlage keine Berücksichtigung mehr finden.

Angesichts der Erkenntnisse müssen auch unsere Nachbargemeinden davon abgebracht werden, Windparks mit negativen Auswirkungen für unsere Bürgerinnen und Bürger zu errichten. Gegen die Installation in Schmitten-Treisberg mit einer zu erwartenden deutlichen Verschlechterung der Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger unserer Ortsteile Finsternthal und Mauloff sind wir bereits beim Regierungspräsidium in Darmstadt vorstellig geworden.

Mit der CDU Weilrod wird es keine neuen Windräder geben!

für eine gut ausgebaute Infrastruktur

Öffentlicher Personennahverkehr

Die Anbindung unserer dreizehn Ortsteile an die Städte, an S-Bahn- und Taunusbahnstationen ist bekanntermaßen nicht optimal. Personen ohne eigenes Kfz haben große Probleme, schnell und termingerecht ihre Fahrtziele zu erreichen. Es zeigt sich deutlich, dass hier Verbesserungsbedarf besteht. Die CDU Weilrod wird sich dafür einsetzen, neue und bezahlbare Konzepte im ÖPNV aktiv voranzutreiben.

Mobilfunk und schnelles Internet

Es ist nachvollziehbar, dass die Größe der Gemeinde Weilrod und die Verteilung auf dreizehn Ortsteile es für Telekommunikationsanbieter aus betriebswirtschaftlichen Erwägungen erschwert, sinnvolle und zeitgemäße Lösungen für Weilrod anzubieten. Doch wir dürfen unsere Wettbewerbsfähigkeit nicht verlieren. Das betrifft sowohl das Gewerbe als auch jeden Privathaushalt. Geld verdienen mit dem Internet und Arbeiten aus dem Home-Office sind in unserer Gesellschaft mittlerweile gang und gäbe. Deshalb wird die CDU in der kommenden Legislaturperiode sowohl verstärkt für einen flächendeckend verfügbaren Mobilfunk als auch für innovative und professionelle Lösungen im Bereich der schnellen Internetzugänge kämpfen.

Straßennetz

Die CDU setzt sich für die Instandsetzung beschädigter Straßen ein.